Die Anfänge der Künstlergruppe Dachau
Eine Ausstellung zum 100. Geburtstag der Künstlervereinigung Dachau
10.5.– 15.9.2019

Aus dem „Rat der geistigen Arbeiter“ ging 1919 die Künstlergruppe Dachau hervor, der 44 Künstler angehörten, die nach dem Ersten Weltkrieg in Dachau geblieben waren. Nach einer ersten Ausstellung im Dachauer Schloss löste sie sich infolge von Not und Arbeitslosigkeit in den nächsten Jahren wieder auf. 1927 schlossen sich Dachauer Künstler dann in der „Künstlervereinigung Dachau“ (KVD) zusammen, die bis auf eine kurze Unterbrechung nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute besteht. Als eine der letzten selbständigen Künstlervereinigungen in Bayern feiert sie 2019 ihr 100-jähriges Bestehen.
Mit einer Ausstellung blickt die Gemäldegalerie in die Gründerzeit dieser traditionsreichen Gruppe zurück, die heute aus ca. 50 Mitgliedern aller Sparten besteht und längst zu einer festen Größe im kulturellen Leben der Stadt geworden ist.