BierLokal

 

Bier lokal

29. Juli 2016 bis 29. Januar 2017


Zum 500jährigen Jubiläum des ›Bayerischen Reinheitsgebots‹ steht ganz Bayern 2016 im Zeichen des gelben Getreidesaftes, dem auch das Bezirksmuseum eine kurzweilige Ausstellung mit einem besonderen Programm widmet.

Auch wenn von den ehemals sieben Dachauer Sudhäusern keines mehr existiert, so prägen noch heute der Unterbräu, der Hörhammer- und der Zieglerbräu das Erscheinungsbild des einstigen Marktes. Die Besitzer von Brauwirtschaften waren in der Regel ›g’standene‹ Persönlichkeiten, die auf die Geschicke ihrer Orte Einfluss nahmen. Aus der Sicht der Städter allerdings hielt sich lange das Klischee einer tollpatschigen und allzeit bierseligen Landbevölkerung. Durch Karikaturen in den Journalen und satirischen Zeitschriften der damaligen Zeit fand das stereotype Zerrbild des betrunkenen Bauerntölpels Verbreitung.
Unter dem Motto ›Jedem sein(e) Maß‹ erzählt die Ausstellung anhand von Biergefäßen aus fünf Jahrhunderten nicht nur Brauhistorie, sondern auch amüsante Geschichten über Bier, Braumeister und Zecher. Im Museumskino offenbart Ludwig Thomas Satire ›Ein Münchner im Himmel‹ den von jeher engen Zusammenhang von Bier und Politik.

Zur Ausstellung ist ein Katalog zum Preis von
€ 11,50 erschienen.